Macht News-Diät!

Daß wir nach wie vor mit der Physiologie eines Neandertalers unterwegs sind hat sich zumindest in Sachen Ernährung herumgesprochen. Noch vor 100 Jahren war es für die aller meisten unserer Art essenziell sich jede erreichbare Kalorie e

einzuverleiben. In unserer Überfluß-Gesellschaft hat sich das in absolute Gegenteil verkehrt. Wer jedes Häppchen Nahrung konsumiert, was für ihn erreichbar ist, wird sehr schnell sehr krank werden und sein Leben extrem verkürzen.

Mit Informationen ist das im Grunde nicht anders noch vor entwicklungsgeschichtlich gesehen langer Zeit war es überlebenswichtig, gut informiert zu sein. Wo treibt sich der Säbelzahntiger rum, wie genau sah nochmal dieser Busch mit den schmackhaften Beeren aus und mit welchem Nachbarstamm sollte man sich tunlichst nicht anlegen? Jede greifbare Nachricht, jedes wage Gerücht konnte über den eigenen Erfolg oder Untergang entscheiden. Doch genau wie die Ernährungslage hat sich der Informationsfluß auf unserer Welt dramatisch gewandelt.

787px-Rolf_dobelli_2010

In seinem Essay „Vergessen Sie die News!” beschreibt der Schweizer Schriftsteller und Unternehmer Rolf Dobelli was er von diesem Infoüberfluß hält und wie man sich mit einer Konsequenten News-Diät vor den schädlichen Auswirkungen schützen kann.

13. September 2013 von BrankoCanak
Kategorien: Gesellschaft, Philosophie | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert