Warum mir Angaben in Zentimetern nichts nützen

Liebe Kunden, weil das gerade schon wieder gefragt wurde, mal was Grundsätzliches: Nehmt es nicht persönlich, aber Eure gut gemeinten Infos, wie „Das Bild könnte noch eineinhalb Zentimeter breiter sein.” oder „Die Überschrift ist bei mir genau 1,3 cm hoch.” helfen mir nicht. Je nachdem, auf welchen Bildschirm und mit welchen Geräteeinstellungen Ihr Euch etwas anschaut, kann das selbe Element mal 2 Zentimeter oder nur 2 Millimeter groß sein. Vergleicht mal die Darstellung Eurer Website auf Eurem Büro-PC mit der auf Eurem Smartphone und Ihr bekommt einen Eindruck, was ich meine.

In der digitalen Welt brauchen ich Angaben in Bildpunkten (abgekürzt mit „px” vom englischen Pixel). Wem das zu technisch ist kann auch immer in relativen Angaben arbeiten und drückt seine Wünsche in Prozenten oder Brüchen aus. Zum Beispiel „Das Bild bitte 20 % breiter, als es jetzt ist.” oder „Die Überschrift bitte ¼ kleiner.”.

Screenshot_MasseinheitenW3C

Für alle, die doch ein wenig mehr darüber wissen wollen und warum zum Beispiel die in Textverarbeitungsprogrammen verwendete Einheit „pt” im Bezug auf Websites auch nicht besonders Hilfreich ist, findet in dieser Beschreibung des W3C über Maßeinheiten auf Websites alles Wissenswerte zum Thema.

P.S.: Und nein, es gibt keine halben Pixel! ;)

14. September 2013 von BrankoCanak
Kategorien: Grafik, Grundwissen, Technik, Tips & Tricks | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert